UBI Unabhängige Bürger-Initiative Buchloe



Aktuelles


Die Mitgliederversammlung fand am 10.Juli.2017 um 20:00 Uhr im Café Morizz statt

Vorsitzender und Stadträte der UBI berichteten über Themen und Ereignisse im vergangenen Geschäftsjahr.


Ein Schwerpunkt war die Frage, wie sich Buchloe entwickeln wird.

Dazu sollte bald ein Masterplan entwickelt werden, der die möglichen Einflüsse von innen und außen mit einbezieht.
Einflüsse durch zu erwartende Veränderungen der Verkehrsanbindung aufgrund der Elektrifizierung der Bahnstrecken.
Einflüsse durch den Ausbau der Fernstraßen – auch Lärm ist ein Thema!
Einflüsse durch den steigenden Siedlungsdruck aus der Großregion München.
Einflüsse aber auch durch die sich bereits jetzt verändernde Struktur der Geschäfts- und Gewerbebetriebe in Buchloe.
Einflüsse durch die sich bereits jetzt verändernde Bevölkerungsstruktur.
Daraus ergeben sich notwendige Änderungen oder Ergänzungen der technischen und sozialen Infrastruktur.
Wir sollten darauf vorbereitet sein und nicht von dieser Entwicklung überrumpelt werden. Vorausdenken statt nur reagieren zu müssen, ist dringend geraten.

Der UBI-Preis 2017 wurde an "Gaisastall e.V." verliehen


Die UBI lud zum ersten Bürgerpicknick zur Sommersonnenwende in Buchloe

Diese Premiere für Buchloe war ein großer Erfolg!
Es wurde dankenswerter Weise großzügig vom Café Morizz unterstützt.
Um Tische und Bänke kümmerten sich die Initiatoren. Neben den eigenen
Picknick-Leckereien zum Essen und Trinken sollten die Besucher Besteck,
Gläser und Teller sowie gerne auch eigene Tischdeko, Sitzkissen und
Accessoires mitbringen. Viele Gäste kamen weiß gekleidet.
Die Veranstaltung war für alle Buchloer und ihre Gäste frei - egal ob Jung oder
Alt, Groß oder Klein - jeder herzlich Willkommen, der einen
außergewöhnlichen Abend mit vielen fröhlichen und unterhaltsamen Menschen
verbringen wollte.
---------------------------------------------------------------------------

UBI bei MDB Stracke in Kaufbeuren

Fünf Mitglieder des Vorstands der UBI trafen sich am 26.10.2015 auf Einladung von MDB Stracke zu einer Besprechung.
Anwesend waren neben Stephan Stracke, vier Vertreter der zuständigen Verkehrs-Behörden (Landratsamt, Straßenbauamt Kempten und Autobahndirektion) Der Themekreis umfasste den Schutz vor Verkehrslärm durch A96 und B12, sowie den Verkehrsfluß in und um Buchloe.
Einige Anregungen der UBI wurden aufgenommen - ihre Umsetzung wird geprüft.
Inzwischen wurde bekannt, dass ein weiterer Abschnitt der A96 im Bereich Buchloe mit einem neuen - etwas leiseren Fahrbahnbelag ausgestattet wird. Die 'heilige Kuh': "freie Fahrt für freie Bürger" wird aber weiterhin nicht angetastet.
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung nachts auf 80km/h im Bereich Buchloe ist nicht in Sicht!
Es gibt zwar strengere Grenzwerte für Lärmbelastung durch Gewerbe in Wohngebieten, die gelten aber nicht für den Straßenlärm, der von Autobahn und Bundesstraße ausgeht. (Diese Problematik ist den Behörden und Verordnungsgebern sehr wohl bekannt.) Als Grund sind wohl die finanziellen Auswirkungen, die für den Straßenbau die Folge wären, zu sehen.
Dabei wäre eine Lärmreduzierung durch nächtliche Geschwindigkeitsbegrenzung äußerst kostengünstig zu haben - sie würde sich wahrscheinlich sogar in kurzer Zeit mittels der zur Durchsetzung notwendigen Überwachung bezahlt machen.

Bild "Aktuelles:Stracke2.jpg"