UBI Unabhängige Bürger-Initiative Buchloe




Aktuelles



Bürgerpicknick

Bereits zum dritten mal lädt die UBI zum "Bürgerpicknick" an 21. Juni ein.
Es findet bei gutem Wetter wieder auf der Wiese beim Café Morizz im Immlepark statt.
Man trifft sich - möglichst weiß oder hell gekleidet - um einen schönen Abend in geselliger Runde zu verbringen. Speisen und Getränke werden selbst mitgebracht oder im Café Morizz geordert. Es sind Biertischgarnituren aufgestellt und weiß eingedeckt - oder man versorgt sich selbst.
Start ist um 18:00 Uhr - das Ende um 22:00 Uhr.

12. UBI-Umweltwoche

Mit vier Mitgliedern im Buchloer Stadtrat vertreten, setzt sich die UBI als unabhängige Wählervereinigung seit 1990 aktiv dafür ein, die Entwicklung der Stadt positiv voranzubringen.
Die UBI veranstaltete bereits elf „UBI-Umweltwochen“, die, umrahmt von Kulturveranstaltungen, Vorträge und Diskussionen zu aktuellen Themen im Angebot hatten.
Heuer machen wir das Dutzend voll:
Vor kurzem startete nun mit vielseitigem Programm
die 12. „UBI–Umweltwoche“

Ein besonderer Schwerpunkt war diesesmal die Stadtentwicklung.
Dazu konnten wir den Architekten Klaus Kehrbaum aus Kaufbeuren gewinnen.

siehe auch Stadtentwicklung


Bild "BuergerDialog.jpg"

Es ist allerhöchste Zeit, dass der Buchloer Stadtrat konkrete Schritte unternimmt, sich dem Thema zu widmen.
Ein Flächennutzungsplan, den der Bürgermeister als Lösung anführt, ist ja nur auf der Grundlage einer intensiven Gesamtplanung für die Entwicklung der Stadt sinnvoll. Außerdem ist ein Flächennutzungsplan nicht bindend, er kann jederzeit abgeändert werden. Alle Vorschläge der UBI zum Thema Stadtentwicklung ohne eine wirkliche Diskussion abzulehnen, ist ein Skandal.

Sehen Sie hier das Programm:

Umweltwoche.pdf


Aktuell dazu auch unser Extrablatt.pdf





Wir trauern um Angelika Braune-Radmüller

Sie war Grüdungsmitglied der UBI im Jahr 1990 und hat sich viele Jahre aktiv an der Arbeit der UBI beteiligt.
Wir verlieren eine engagierte Mitstreiterin, der es wie uns darum ging, die Entwicklung unserer Kommune wachsam und kritisch zu begleiten und wenn möglich mitzugestalten.