UBI Unabhängige Bürger-Initiative Buchloe



Aktuelles



Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der UBI mit Verleihung des UBI Preises 2016, fand am Montag, den 11.Juli, 20:00 Uhr im Café Morizz statt.
Vorsitzender und Stadträte der UBI berichteten über Themen und Ereignisse seit der letzten Mitgliederversammlung.
Der Vorstand wurde neu gewählt. Nicole C. Becker ist nun als Beisitzerin anstelle von Erwin Bier in den Vorstand der UBI eingetreten.


Ein besonderes Anliegen der UBI - die öffentliche Behandlung von möglichst allen Themen und Tagesordnungspunkten im Stadtrat, soweit nicht Gründe laut Geschäftsordnung das verbieten - wurde vor kurzem in einem Kommentar von Frau Hehl in der Buchloer Zeitung ebenfalls angemahnt.
Dieser Kommentar drückt treffend genau das aus, was die UBI schon seit langem fordert. Immer wieder wird erst einmal nichtöffentlich im Stadtrat und seinen Gremien diskutiert, was eigentlich keiner Geheimhaltung unterliegen sollte.
Die "Öffentichkeit" wird erst dann informiert, wenn bereits alles mehr oder weniger entschieden ist - eine aus Sicht der UBI fragwürdige Vorgehensweise.
So kann der Bürger die Entscheidungsprozesse in keiner Weise nachvollziehen, geschweigedenn eigene Ideen einbringen - schade.

Der UBI-Preis ging an die Gennachpiraten



Der Bahnhof steht - jetzt geht es an die weitere Infrastruktur


Da stehen das von der UBI seit vielen Jahren vorgeschlagene Parkhaus, aber auch eine zeitgemäße Unterstellmöglichkeit für Fahrräder im Vordergrund der Überlegungen. Auch die Möglichkeit, eine Fahrradstation zu verwirklichen ist ernsthaft zu prüfen.

---------------------------------------------------------------------------


UBI bei MDB Stracke in Kaufbeuren

Fünf Mitglieder des Vorstands der UBI trafen sich am 26.10.2015 auf Einladung von MDB Stracke zu einer Besprechung.
Anwesend waren neben Stephan Stracke, vier Vertreter der zuständigen Verkehrs-Behörden (Landratsamt, Straßenbauamt Kempten und Autobahndirektion) Der Themekreis umfasste den Schutz vor Verkehrslärm durch A96 und B12, sowie den Verkehrsfluß in und um Buchloe.
Einige Anregungen der UBI wurden aufgenommen - ihre Umsetzung wird geprüft.
Inzwischen wurde bekannt, dass ein weiterer Abschnitt der A96 im Bereich Buchloe mit einem neuen - etwas leiseren Fahrbahnbelag ausgestattet wird. Die 'heilige Kuh': "freie Fahrt für freie Bürger" wird aber weiterhin nicht angetastet.
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung nachts auf 80km/h im Bereich Buchloe ist nicht in Sicht!
Es gibt zwar strengere Grenzwerte für Lärmbelastung durch Gewerbe in Wohngebieten, die gelten aber nicht für den Straßenlärm, der von Autobahn und Bundesstraße ausgeht. (Diese Problematik ist den Behörden und Verordnungsgebern sehr wohl bekannt.) Als Grund sind wohl die finanziellen Auswirkungen, die für den Straßenbau die Folge wären, zu sehen.
Dabei wäre eine Lärmreduzierung durch nächtliche Geschwindigkeitsbegrenzung äußerst kostengünstig zu haben - sie würde sich wahrscheinlich sogar in kurzer Zeit mittels der zur Durchsetzung notwendigen Überwachung bezahlt machen.

Bild "Aktuelles:Stracke2.jpg"